Das Haus

Hotel mit großzügiger Ausstattung.
Das Haus verfügt über: Parkplätze, Restaurant im Haus, Konferenzräume und Hotelbar.

Die Florschützstraße führt auf den Kleinen Seeberg direkt zur Alten Sternwarte (siehe Anfahrt ).

Die Alte Sternwarte von Gotha hatte ihren Platz an der Stelle, an der sich heute das Hotel und Restaurant Alte Sternwarte befindet. Nach einem Brand wurde das Gebäude als Gaststätte neu erbaut. Heute verweisen nur noch ein Gedenkstein Ernst II. und ein Meridianstein auf diese so bedeutsame Stätte.

Mit der Entstehung, Entwicklung und internationalen Bedeutung dieser Gothaer Sternwarte ist der Name Franz Xaver Freiherr von Zach (* 4. Juni 1754 in Pest, heute Budapest; † 2. September 1832 in Paris) verbunden.

Zach war der bekannteste österreichisch-deutsche Astronom der Goethezeit. Er machte sich vor allem um die Erforschung des Sonnensystems und die Organisation der internationalen Astronomie verdient, was unter anderem durch die Benennung eines Mondkraters (Zach) und eines Asteroiden ((999) Zachia) gewürdigt wurde.

Baron Zach lebte und arbeitete in mehreren Staaten Europas. Seine bedeutendste Wirkungsstätte war Gotha, wo er den ersten neuzeitlichen eigenständigen Sternwartenbau Deutschlands errichtete.

Von hier aus gingen bedeutende Signale für die Astronomie aus. 1798 trafen sich etwa 17 europäische Astronomen in der Seeberg-Sternwarte zum Gedankenaustausch. Dieses Treffen ging dann als erster europäischer Astronomenkongress in die Astronomiegeschichte ein.